…“Empfänger unbekannt verzogen?“

So weit so gut, wir sind umgezogen. Und das alles so still und leise? Ja, zugegeben, wir waren recht ruhig, vielleicht haben es auch noch nicht alle mitbekommen: Der PunkAplatz ist jetzt am Drielaker See! Auf dem alten Gelände herrscht dagegen reges Treiben, damit das Bauvorhaben „Wendebecken“ (für große Containerschiffe) seitens der Stadt, so schnell es geht in Angriff genommen werden kann. …Und was genau hat das jetzt mit uns zu tun? Das Wendebecken ist der Grund weshalb wir zähe und langwierige Verhandlungen an runden Tischen führten, Treffen vor Ort mit Politiker_innen und Stadtmenschen vereinbarten und versuchten, uns mit dem Kleingartenverein „Gartenfreunde Osternburg e.V.“ anzufreunden.
Letztlich kamen wir zu dem Entschluss, dass wir auf das Gelände südlich vom Drielaker See ziehen werden. Und der Umzug ist nun vollbracht, wir sind gelandet! Vielleicht wundern wir uns sogar selbst ein wenig, dass dieser Entschluss ein Ergebnis der Verhandlungen ist, und es daher wirklich verhältnismäßig ruhig geblieben ist. Aber, dass wir auch ruhig können, ist bezüglich unserer Nachbarn schon mal von Vorteil, denn die „Osternburger Gartenfreunde e.V.“ scheinen immer noch skeptisch über uns als ihre neuen Nachbarn. Tja, wie wäre es mal mit dem Typ „vorurteilsfreier Kleingärtner“? Wir fänden’s gut, und es würde bestimmt ein Verkaufsschlager werden… Jetzt geht es für uns erst einmal darum, anzukommen und die Kisten wieder auszupacken. Es wird viel geräumt und gebaut, auch eine neue Bühne für die kommenden Konzerte ist in Planung. Wie ihr hört – es geht im Sommer genau damit weiter, womit wir auf dem letzten Platz aufgehört haben: Mit gemütlichen Lagerfeuerrunden, entspanntem Abhängen, ein paar Konzerten, Partys, Grillen, Sonne und achja: Wir wohnen ja jetzt am See – also packt die Badeanzüge ein…… Klar gehört auch ein klein bisschen Wehmut um den alten Platz dazu, viele Erinnerungen, Geschichten, vergangene Partys – aber genau die werden hängen bleiben, und all das wird hoffentlich genauso auf dem neuen Platz stattfinden… Wir freuen uns auf einen heißen Sommer mit euch – die PunkAplatz Meute

Advertisements

Ein Kommentar zu “…“Empfänger unbekannt verzogen?“

  1. Pingback: Hausbesetzungen in Oldenburg – Eine Chronik (1991–98) - Oldenburger Rundschau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s